Steve Jobs (1955 – 2011)

Oktober 6th, 2011  / Author: Jo

pod stevejobs 378x254 Steve Jobs (1955   2011)

Digitalschnittmesse 2011

Mai 13th, 2011  / Author: Jo

dsm wien Digitalschnittmesse 2011
Wie jedes Jahr ist auch heuer wieder die Digitalschnittmesse in Wien zu Gast. Dieses Mal ist das Hauptthema Adobe CS5.5, aber es sind wieder viele Aussteller wie Sony, Panasonic, Canon, Matrox, Video2Brain und viele mehr am Ort. Wird sicher wieder sehr interessant.

Der Veranstaltungsort ist im CineplexX Wienerberg Kino
Wienerbergstraße 11, A-1100 Wien.

Los geht alles um 10:00 Uhr. Dauer der Veranstaltung bis 18:00 Uhr.

 

Photoshop ist 21 Jahre alt – Herzlichen Glückwunsch!

Februar 19th, 2011  / Author: Jo

Genau heute vor 21 Jahren, am 19. Februar 1990, kam die von den Brüdern Thomas und John Knoll entwickelte Photoshop Version 1.0 auf den Markt (hier ein paar Bilder dazu http://creativebits.org/the_first_version_of_photoshop). Faszinierend was daraus geworden ist! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

WWF – Das grüne Dateiformat

Februar 13th, 2011  / Author: Jo

Es gibt ein neues Dateiformat: das WWF. Laut einer deutschen Studie drucken mehr als ein Drittel aller Befragten E-Mails grundsätzlich aus – das verbraucht Papier und somit Bäume. Deshalb wurde das WWF Format initiiert: es ist ein ganz normales PDF, das heißt, es kann mit jedem PDF-Reader geöffnet werden, jedoch ist die Druckfunktion gesperrt. Falls Ihnen die Idee auch gefällt folgen Sie einfach dem Link auf der rechten Spalte.

Windows Phone 7 Developer Training

Juli 13th, 2010  / Author: Jo

Microsoft veranstaltet in 4 Sessions (2 davon am 20.07.2010 und 2 am 22.07.2010) ein kostenloses Windows Phone 7 Online Developer Training. Jede Session dauert 3 Stunden, wobei die erste am Tag von 17:00 – 20:00 Uhr nach unserer Zeit (GMT+1), und die zweite am Tag von 22:00 – 01:00 Uhr geht. 2 lange Tage, aber das ist für Developer ja was ganz normales!

Anmelden kann man sich unter diesem Link.

iPhone 3G update auf iOS4 Problembehebung

Juni 25th, 2010  / Author: Jo

Voll Freude habe ich am Tag des Erscheinens von iOS4 sofort in der ersten Stunde mein iPhone 3G auf die neue Version gebracht.

Enttäuschung Nummer 1 war gleich, das fast alle “geilen” Features auf dem 3G nicht gehen (Multitasking, Hintergrundbild, etc.) und das einzige, was ich entdecken konnte waren die Folders (Anwendungen in Ordner gruppieren). Aber dann fand ich noch die E-Mail Erweiterungen, endlich ein Zoom beim Photographieren, usw. Eigentlich bin ich mit den Erweiterungen für das “alte Ding” dann doch wieder zufrieden gewesen.

Enttäuschung Nummer 2 war dann die Geschwindigkeit. Seit dem Update ging alles extrem zäh und manchen Fingerzug musste ich 2x machen, bis er angenommen wurde. Dann habe ich in diversen Tweets gelesen, dass beim Upgrade die Buffer und Caches irgendwie nicht richtig geleert werden, und man soll 2x hintereinander ein Hard-Reset machen. Das funktioniert folgend: Man drückt den runden Home-Button und den Einschaltknopf gleichzeitig so lange bis der “Ausschalten” Slider erscheint und hält ihn dann noch weiter gedrückt, bis der Bildschirm schwarz wird und ein Apple-Logo erscheint. Dann kann man auslassen. Sollte das Apple_Logo nicht erscheinen wartet man ca. 15 Sekunden und schaltet das iPhone wieder normal ein. Nach dem ersten Mal war bei mir nichts von besserer Geschwindigkeit zu verspüren, aber nach dem zweiten Mal ging es wieder wie früher. Jetzt habe ich die alte Geschwindigkeit wieder zurück.

Da sieht man: Tweets verfolgen lohnt sich häufig!

Mit iPhone OS 4 gibt es neue Developer Agreements

April 9th, 2010  / Author: Jo

Will man das neue iPhone OS 4 SDK downloaden, muss man den neuen Developer Agreements zustimmen. Und da hat sich der Punkt 3.3.1 doch um einiges erweitert: es wird taxativ aufgezählt in welcher Programmiersprache und wie so eine Anwendung entwickelt werden muss. Siehe dazu auch den Kommentar von John Gruber unter New iPhone Developer Agreement Bans the Use of Adobe’s Flash-to-iPhone Compiler. In 3 Tagen wird CS5 von Adobe gelauncht. Bin schon gespannt, wie Adobe darauf jetzt reagiert, da der Cross-Compiler von Flash nach iPhone ja ein Hauptpunkt ist.

Apple hat iPhone OS 4.0 angekündigt

April 8th, 2010  / Author: Jo

Heute in den letzten 2 Stunden hat Apple das neue iPhone OS 4.0 angekündigt. Es wird heuer im Sommer erscheinen und hat wider Erwarten doch erhebliche Zusätze erhalten. Hier nur eine punktuelle Aufzählung:

  • Kann Multitasking (Doppelklick auf Homebutton öffnet quasi ein kleines Dock wo man zw. den Apps hin und her kann)
  • Apps können zu Folder Stapel zusammengefasst werden; einfach eine App auf eine andere ziehen und schon wird ein neuer Folder gestartet. Dadurch kann man jenseits von 1000 Apps auf ein iPhone bringen
  • Wallpaper gibt es jetzt auf dem Home-Screen und auf dem Lock-Screen
  • Erweiterter Mail-Support: Mail bekommt eine vereinheitlichte Inbox, mehrfacher Exchange-Account-Support, schnelle Inbox Umschaltung, E-Mail Darstellung in Threads, Anhänge können mit Anwendungen von Drittherstellern gestartet werden
  • Programmierer können jetzt auch Audio im Hintergrund laufen lassen, wie iTunes auf iPhone
  • VOIP läuft im Hintergrund (Skype oder dergl. läuft im Hintergrund und wenn ein Anruf über Skype hereinkommt ist das wie anklopfen und kann wie ein normales Telefonat behandelt werden)
  • Persistent Location: Man kann GPS ausschalten und das iPhone übernimmt die Koordinaten des nächsten Handymastes. Das genügt für viele Anwendungsfälle und spart enorm Batterie, weil GPS derweilen abgeschaltet ist
  • iBooks (so wie es am iPad ist) gibt es ab 4.0 auch auf dem iPhone. Alle Bücher und Lesezeichen können zw. iPad und iPhone synchronisiert werden
  • Apple hat ein eigenes “social network for gamers” angekündigt (etwa wie ein Xbox Live! für das iPhone); man kann Leute zu Multiplayer Games einladen, gegen sie spielen, Punkte, etc. sammeln, auf Leaderboards erscheinen, etc.
  • wie schon länger vermutet hat Apple iAd angekündigt (Apples eigene Werbeplattform für App Entwickler): Die Werbung ist Teil des Betriebssystems und der Anwendung und wird vom App Entwickler direkt in die Anwendung eingebaut; alle 3min. kann z.B. Werbung geschaltet werden. Die Werbung wird von Apple geliefert. Wird auf die Werbung geklickt verlässt man die Anwendung nicht, sondern das nachfolgende Prozedere ist wiederum Teil der Anwendung; dadurch ist kein Unterbruch im App feeling. Wenn jemand das Beworbene kauft bekommt der Entwickler 60% der Einnahmen. Dadurch können viele Apps gratis werden, weil durch Werbeeinnahmen finanziert.

Das iPhone 3GS und der iPod touch 3rd Generation unterstützen alle neuen Erweiterungen, das iPhone 3G und der iPod touch 2nd Generation unterstützt die neuen Erweiterungen nur teilweise (z.B. kein Multitasking). Das iPad erhält das OS 4.0 erst im Herbst.

Genauere Suchergebnisse bei Google

April 8th, 2010  / Author: Jo

Oftmals ärgert man sich grün und blau wenn man auf eine Suchanfrage bei Google zigtausende wenn nicht Millionen von Ergebnissen erhält, und genau die, die man sucht, sind sowieso nie dabei (ist das auch ein Murphy Gesetz?). Was viele nicht wissen, oder aber auch nur nicht anwenden, sind die Suchoperatoren, die Google zur Verfügung stellt. Da ich hier einmal nur von Websearch spreche, möchte ich auch nur diese kurz erläutern. Grundsätzlich werden diese Operatoren einfach einer Suche vorangestellt. Will man beispielsweise alle Seiten, bei denen der Begriff “Murphys Gesetz” zumindest im Titel vorkommt, so schreibt man einfach:

allintitle: Murphys Gesetz

An Operatoren gibt es nun die folgenden in der Websuche:

allinanchor: Es werden nur die angezeigten Texte von Linkverweisen nach den Wörtern durchsucht. Jedes einzelne Wort liefert bereits Treffer.
allintext: Alle angegebenen Wörter müssen im Text der gefundenen Seite vorkommen.
allintitle: Alle angegebenen Wörter müssen im Titel der Seite vorkommen. Dies ist mein Lieblingsoperator, denn wenn alle Wörter im Titel der Seite vorkommen, ist die Seite meist relevant für mich.
allinurl: Alle angegebenen Wörter müssen in der URL vorkommen.
cache: Gibt man hinter “cache:” eine URL an (ACHTUNG: KEIN Leerzeichen zwischen dem Doppelpunkt und der URL Adresse), so wird die gecachte Version dieser URL angezeigt.
define: Liefert Definitionen eines Wortes (meist wiki…. Einträge)
filetype: Mit filetype: kann definiert werden, welche Dateien man als Ergebnis erhalten möchte. ACHTUNG: Zwischen filetype: und dem Dateityp darf ebenfalls KEIN Leerzeichen sein. Z.B. filetype:pdf
info: Hinter info: kann eine URL stehen (ACHTUNG: KEINE Leerzeichen dazwischen). Es werden dann Informationen zu dieser URL angezeigt. Nichts weltbewegendes. Meistens uninteressant.
inanchor: Ist eigentlich eine Kombination einer normalen Suche nach Wörtern plus zusätzlich einem Wort, dass in einem Linkverweis-Text vorkommen muss. Z.B. metall recycling inanchor:preuer (ACHTUNG: wiederum KEIN Leerzeichen zwischen dem Doppelpunkt und dem Wort)
intext: Ist wiederum eine Kombination einer normalen Suche nach Wörtern plus zusätzlich einem Wort, dass im Text vorkommen muss. Wenn man vor jedes einzelne Wort intext: schreibt, ist es das gleich wie allintext: (ACHTUNG: wiederum KEIN Leerzeichen zwischen dem Doppelpunkt und dem Wort)
intitle: Ist wiederum eine Kombination einer normalen Suche nach Wörtern plus zusätzlich einem Wort, dass im Titel vorkommen muss. Wenn man vor jedes einzelne Wort intitle: schreibt, ist es das gleich wie allintitle: (ACHTUNG: wiederum KEIN Leerzeichen zwischen dem Doppelpunkt und dem Wort)
inurl: Ist wiederum eine Kombination einer normalen Suche nach Wörtern plus zusätzlich einem Wort, dass in der URL vorkommen muss. Wenn man vor jedes einzelne Wort inurl: schreibt, ist es das gleich wie allinurl: (ACHTUNG: wiederum KEIN Leerzeichen zwischen dem Doppelpunkt und dem Wort)
phonebook: Setzt man einen Namen oder Adresse dahinter erhält man alle gespeicherten Telefonnummern. Geht aber nur für USA und da auch nicht für alle.
related: Hier kann man wiederum eine URL angeben und es werden Websites erhalten, die ähnlich der angegebene Seite sind. Z.B. related:www.preuer.at. Ich weiß zwar nicht, wie da die Beziehung gehandhabt wird, aber es liefert interessante Ergebnisse.
site: Man kann hier nach Wörtern suchen und mit site: eine Domain oder URL angeben innerhalb der gesucht werden soll. Z.B. site:preuer.at apple. Gut ist auch, dass man hier z.B. mit -site: Domains bzw. URLs ausschließen kann. Z.B. findet apple -site:preuer.at alle Einträge zu “apple” nur nicht die auf “preuer.at”. Was soll’s …

Ab sofort können iPad Apps eingereicht werden

März 23rd, 2010  / Author: Jo
ipad01 Ab sofort können iPad Apps eingereicht werden

Apple akzeptiert ab sofort die Einreichung von Anwendungen für das iPad.

Das iPad wurde ja bereits am 1. Vorbestellungstag fast 120.000 mal vorbestellt und wird ab 3. April in den USA verkauft (Europastart ist angeblich Ende April). Alle Anwendungen, die bis spätestens 27. März bei Apple eingereicht werden, können noch für den Verkaufsstart in die Begutachtung kommen.

Näheres zur Einreichung finden iPad App-Entwickler im App Store Ressource Center.